Nordkapp

9 Sturm

… oder hart, härter, Nordkapp – 13 km in 2 1/2 Stunden.

21. Juni 2017 | Norwegen | Nordkapp | 4040 km
Muonio – FIN | NOR – Kautokeino – Alta – Olderfjord – Honningsvåg – Nordkapp


Die Straßen sind recht gut hier in Finnland, leider gibt es zahlreiche lange Baustellen mit „unfahrbarem Schotter“. Die Vegetation wird immer karger, sehr lange Abschnitte sind ohne jegliche Infrastruktur – Norwegen ist erreicht.

So wie auch die gewaltigen Flüsse stürzen wir uns kurz vor Alta zur norwegischen Küste hinab. Es ist wie im Winter, mehrere Passhöhen liegen am Weg. Die Rentiere sind ganz entspannt – nichts Neues für sie.

Da müssen wir durch – ein Untermeerestunnel. Wie in den Höllenschlund geht es extrem steil bergab in die Tiefe. 212 m unter dem Meer bei ohrenbetäubendem Lärm ist man dann wenig entspannt und muss wieder steil bergauf zurück – nach etwas über einer Stunde sind wir durch – und auf der Nordkapinsel wo wir auch noch gleich die 4000 km überfahren. Dick verpackt und mit leichtem Gepäck nehmen wir die letzten 13 km in Angriff trotzdem eine der schwierigsten Etappen. Es war eine Quälerei: extremer Gegenwind, Böen von der Seite, Graupelschauer, ein paar hundert Höhenmeter, gut beheizte Reisebusse, die uns lässig auf der engen
Straße in Massen überholen – wir wollten es so.

WIR SIND DA !
NORDKAP
4040 KM
21. JUNI 2017
Sommersonnenwende … Punktlandung!


Nächstes Etappenziel: Wir überlegen noch. Weiter nach Norden kommen wir mit dem Rad jedenfalls nicht mehr.
Motto/Erkenntnis: Man muss es selbst mal erlebt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.