Südschweden

6 Sommer

… oder Wald, rote Häuser und wildcampen.

22. Mai 2017 | Schweden | Stockholm | 2138 km
København – Fähre – DK | SWE – Helsingborg – Jönköping – Stockholm


Wir verlassen Kopenhagen, Schweden ist schon längere Zeit sichtbar, bevor wir die Fähre von Helsingør (Dänemark) nach Helsingborg (Schweden) nehmen. Endlich wird es sommerlich, die Vegetation ist seit Graz frühlingshaft. Perfekt zum Energie tanken (Mensch und Handy)!

Auf der Strecke Helsingborg – Jönköping – Stockholm folgen wir der „old E4“, der ehemaligen Fernstraße, die durch die neue Autobahn ersetzt wurde. Entlang der Strecke kann man sehr gut: – scheinbar endlos durch Wald fahren, – am Vättersee bei Jönköping relaxen, – rote Häuser sehen – und wildcampen mit schöner Aussicht dank Jedermannsrecht.

Kurz vor Stockholm überqueren wir die 2000-km-Marke und gönnen uns einen Rasttag in Stockholm.


Nächstes Etappenziel: weiter nach Norden
Motto/Erkenntnis: Schweden ist ein großes Land.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Näheres dazu in der Datenschutzerklärung. Link zur Datenschutzerklärung