Lofoten

10 Südwärts

… oder hurtig ins Inselparadies der Vesterålen und der Lofoten.

02. Juli 2017 | Norwegen | Å | 4419 km
Nordkapp – Honningsvåg – Schiffsreise Hurtigruten – Risøyhamn – Svolvær – Å


Uns tun die vielen Touristen in den Reisebussen am Nordkap ja fast leid – sie glauben, dass sie am nördlichsten Punkt Europas waren. Der nördlichste Festlandpunkt liegt sowieso ganz wo anders und der nördlichste Punkt Europas, den man trockenen Fußes erreichen kann, ist eben nicht das Nordkap, sondern die Landzunge Knivskjelodden, die etwa 1600 m weiter nach Norden ragt. Die nächtliche (Schneeschuh-) Wanderung dorthin ist zwar sehr anstrengend (10 h), aber ein absolutes Highlight – dort ist wirklich das Ende der Welt – so fühlt es sich zumindest an.

Wir haben genug von der Kälte! Nach 6 Tagen auf der Nordkapinsel wählen wir den komfortablen Weg und fahren mit der MS Midnatsol (Mitternachtssonne) der Hurtigruten in 27 h und ca. 590 km Seestrecke auf die Inselgruppen der Vesterålen und der Lofoten. Ab hier geht’s per Rad über die zwei Inselgruppen. Die Vesterålen sind schon recht schön … vor allem weil dort endlich Elche gesichtet wurden. Paradiesisch hingegen sind die Lofoten. Fjorde und Berge und endlich ungetrübte Mitternachtssonne.


Å liegt am Südende der Inselgruppe – eher kurz ausgefallen der Name.


Nächstes Etappenziel: Zurück in die Zivilisation!
Motto/Erkenntnis: Wer suchet, der findet (Elch) und/oder das muss man gesehen haben (Lofoten)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.